zum Inhalt springen

Transkriptionen

Rechnungen des jungen Grafen Joseph über Ausgaben seines Taschengeldes, 1784/85. 
 

Ausgaben 1785
 

Rechnung über die Außgab des von meiner theuresten Maman zum Present erhaltenen Geldes.

  Rh  Stüber Heller
Den 1ten Januar 1784 empfangen 1 Carolin 7 40
Den 14ten April noch eine Carolin 7 40  
Summa 15 20

 

Außgab Geld.

  Rh  Stüber Heller

Bey Begleitung der Maman in der 
Processionaus St. Lupus
an die Armen ausgetheilt 

  50  
Vor und nach 10 rothe Bleistift per Stück 1 ½ Stbr   35  
Für meinen Stock 3 30  
Für das Stockband   24  
Für zwölf Kupferstich zum Nachzeichnen 1 55  
Überhaubt an die Armen gegeben   30  
Ein Räthselbuch zum Zeitvertreib   10  
Für ein Sackmesser   13  
Summa aller Ausgab 8 7  
Ubergeblieben 7 40  
       
Die Rechner in künftiger Rechnung zu berechnen hatt      
Joseph Salm Dyck       



Ausgaben 1785

  Reist Stüber Heller
Für einen Dixionarium   1 55  
Für ein Tintenfass    2 2
Für die Armen ungefehr 3    
Für 8 Stüdgen    4  
Für ein lateinisches Buch    10  
Für Schokolade    12  
Für einen Riemen, um Messer darauf zu schleiffen    6  
Für 2 Pfund Pfeigen   20  
Für ein Federmesser     30  
Für die Thiere sehen zu gehen    14  
Für Kerzen und Negel    6  
für Hasselnüse   5  
Summa 7 24 2

Diese beyde Regnung geschlossen den 6ten Merz und auf selbigem Tatum empfangen von der Maman

7 40  
       
1785.       

 
Rh/ Reist = Reichstaler
 

Archiv Schloss Dyck, Blaue Bände – Band 577, 85 und 87.

Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Schläwe, Transkription: Rechnungen des jungen Grafen Joseph über Ausgaben seines Taschengeldes, 1784/85, aus: Martin Otto Braun, Elisabeth Schläwe, Florian Schönfuß (Hg.), Netzbiographie – Joseph zu Salm-Reifferscheidt-Dyck (1773-1861), in: mapublishing, 2014, Seitentitel: Taschengeldrechnungen, 1784/5 (Datum des letzten Besuchs).